Verborgene Schätze

Die Lehnische Weissagung 
 

Bruder Hermann aus dem Kloster Lehnin verfasste im 13. Jahrhundert 100 Verse, welche einen knappen Überblick über die Zukunft Deutschlands geben, bis hin zu Vorhersagen über uns noch bevorstehende Zeiten. Fundierte Erklärungen aus Fachkreisen begleiten die Verse: Beiträge von Prof. Spirago, Robert Ernst und Georg Daniel Seydel, einem Schuldirektor, dessen Quellentext von 1758 dem Buch hinzugefügt ist.

Die Weissagung wird seit dem 16. Jahrhundert heftig bekämpft, da sie den Protestantismus kritisch beurteilt und die Rückkehr eines katholischen Kaisers über einem religiös geeinten Deutschland vorhersagt.

Im zweiten Teil des Buches werden andere Weissagungen zum Vergleich daneben gestellt: eine Vision von Anna Katharina Emmerich, das Lied der Linde, die Verse des blinden Jünglings von Prag sowie die Prophezeiung des Berthold Rembold, genannt „Spielbähn“.

Am wichtigsten ist es laut der Lehninschen Weissagung, unter allen Umständen die Hingabe zu Gott zu bewahren. Dies und die Tatsache, dass sich einige Verse bereits bewahrheitet haben, können eine lebendige Gottesliebe im Leser hervorrufen.

Träume Don Bosco - Teil 1

 

Vielen Lesern dürften Don Boscos Visionen, die er selbst ‚Träume‘ nennt, ein Begriff sein. Mit ihnen gelang es ihm, im Oratorium, dem von ihm gegründeten Waisenhaus, wichtige Glaubensgrundsätze und moralische Ratschläge auf bildliche und einprägsame Art weiterzugeben.
So sagten selbst einige junge Sträflinge bei einem von Don Boscos zahlreichen Besuchen, dass sie niemals im Zuchthaus gelandet wären, hätten sie den Heiligen eher kennengelernt.
Infolge der zahllosen Erzählungen des Heiligen seiner Visionen über die Gefahren der Sünde und den rettenden Schutzmantel Mariens hätten sich selbst die schlechtesten Schüler grundlegend gebessert und um den Beichtstuhl gedrängt.
Zeitzeugen rieten daher Don Bosco, doch eine Sammlung dieser Träume anzulegen: „Sie wären begehrt und würden von Klein und Groß, Jung und Alt zum Heil ihrer Seelen gelesen werden.”
Auf diesen Vorschlag lautete Don Boscos Antwort: „Ja, ja, sie würden Gutes bewirken, davon bin ich ganz fest überzeugt.” (MB. XII, 41 / 1876)

Information
Autor:           Hl. Don Bosco
Band:            2g
Reihe:           Verborgene Schätze

Andacht der Hingabe an die Barmherzigkeit Gottes

 

Der hl. Don Bosco zeigt uns auf genial einfache und oft­ erschütternde Weise die Größe der Barmherzigkeit Gottes.

Er schrieb die Andacht „mit dem Ziel, die Barmherzigkeit Gottes anzurufen; sie nicht nur in jeder Seele für das eigene

Wohl anzurufen, sondern für jede Seele aus allen Nationen der Erde.“
Diese Andacht besteht aus Betrachtungstexten für sechs aufeinanderfolgende Tage mit jeweils einer anschließenden

kurzen Übung. Wie von Don Bosco angegeben, werden die ersten drei Tage dieser Andacht dem Erbitten von

Barmherzigkeit und die restlichen drei dem Danken für die erhaltenen Gnaden gewidmet.
Don Boscos Aussagen treffen den Leser ins Herz und zeigen, wie er den Leser ermutigen und im Glauben bestärken möchte:
„Um unser Vertrauen in die göttliche Barmherzigkeit zu beleben, betrachten wir zunächst, wie der Herr allen ohne Unterschied seine Güte erweist. Die ganze Erde, sagt die Heilige Schri­ft, ist voll der göttlichen Barmherzigkeit.“;
„Das wunderbare Verhalten, das Gott zu allen Zeiten an den größten Sündern gezeigt hat, sollte ein mächtiger Ansporn sein, voll Vertrauen zu Gott zurückzukehren. (...) Diese Güte erschien am hellsten in der Passion Christi, d.h. seinem Leiden für die Sünder, welche die Ursache seines Todes waren.“

Information
Autor:           Hl. Don Bosco
Band:            2f
Reihe:           Verborgene Schätze

Andacht zum hl. Schutzengel

 

Schutzengel sind immer in unserer Nähe, um uns zu beschützen, zu warnen und uns überall zu helfen. Jesus selbst spricht ganz ausdrücklich von ihnen: „Seht zu, dass ihr nicht einen von diesen Kleinen verachtet. Denn ich sage euch, ihre Engel im Himmel schauen immerfort das Angesicht meines Vaters, welcher im Himmel ist“ (Mt 18,10). Ja sogar ganze Völker haben Schutzengel, wie Gott zu Moses sprach: „Siehe, ich werde meinen Engel senden, dass er vor dir (dem Volk Israel) herziehe, und dich bewahre auf dem Weg, und dich an die Stätte führe, welche ich bereitet habe. Habe Acht auf ihn, und höre seine Stimme, und glaube nicht, ihn verachten zu dürfen. Denn wenn du sündigst, wird er es nicht ungeahndet lassen. Und mein Name ist in ihm. Wenn du aber auf seine Stimme hörst und alles tust, was ich sage, so werde ich der Feind deiner Feinde sein, und die bedrängen, welche dich bedrängen. (…) Du sollst ihre Götter nicht anbeten, noch ihnen dienen. Du sollst ihre Werke nicht tun, sondern sie vernichten und ihre Bildsäulen zertrümmern. Ihr sollt vielmehr dem Herrn, eurem Gott, dienen, dass ich dein Brot und dein Wasser segne und Krankheiten aus deiner Mitte entferne“ (Exod 23, 20).
Lasst uns also eifrig und treu zu unserem Schutzengel beten, um von unseren Fehlern und den Maßnahmen finsterer Mächte befreit zu werden.

Das Präventivsystem

Dialog mit einem Protestanten

 

Die ersten beiden Texte in diesem Buch zeigen die Erziehungsmethode Don Boscos auf. Don Bosco beschreibt hier selbst sein System, welches eine Freundschaft zwischen Erzieher und Kind voraussetzt und viel Aufmerksamkeit und Zeit von den Erziehern verlangt. Im „Brief aus Rom“ berichtet er dann von einer Vision mit ehemaligen (verstorbenen) Schülern, die ihm diese Methode eindeutig als die richtige bestätigen! Im „Dialog mit einem Protestanten" erzählt Don Bosco dann von einer Bekehrung, herbeigeführt durch den hl. Vinzenz von Paul. Daran könne die Jugend beispielhaft lernen, sich vor Irrtümern zu hüten. Eine weitere durch den hl. Vinzenz erwirkte Bekehrung fügt er bei. Diese geschah sogar während dessen Sklavenschaft bei den Arabern in Tunis. Don Boscos Vision über den Kampf der Kirche in der Endzeit beschließen das Buch. Im Anhang werden drei weitere aktuelle Erziehungstexte angefügt. Einer von ihnen handelt von der Musik, einem heute sehr unterschätzten Bereich der Erziehung. „Wer Musik nur als Luxus ansieht, hat von Musik nichts verstanden“ (Beethoven). Dass Musik in der Erziehung ein extrem wichtiger Baustein ist, wird durch den ebenfalls abgedruckten Vortrag eines englischen Bischofs überdeutlich.

Preis:             5,90€

Layout:         64 Seiten, innen farbig, Softcover

ISBN:             978-3-944961-23-1

Der Monat Mai

Maria der Unbefleckten Empfängnis geweiht

 

„Der Monat Mai, der schönste Monat des Jahres, sollte sinnvollerweise Maria geweiht sein.” „Es gibt neben den geistlichen Bedürfnissen, die uns jederzeit dazu bewegen müssen, zu dieser Mutter der Barmherzigkeit Zuflucht zu nehmen, auch den zeitlichen Grund, nämlich, dass sie unsere Häuser, unser Vieh und die Früchte des Feldes segnen und beschützen und uns vor Unfällen bewahren möge.” – So der hl. Don Bosco. Aus diesem Grund rät er in diesem Monat zu einer besonderen Andacht und gibt für jeden Tag eine Betrachtung und eine Übung vor. Anhand

dieser Andacht wird fast das ganze christliche Leben von dem Gläubigen neu überdacht. Eine wunderbare Auffrischung des christlichen Glaubens, und wirklich für alle geeignet. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, einfache Gläubige oder Theologen.

Information
Autor:           Hl. Don Bosco
Band:            2e
Reihe:           Verborgene Schätze

Preis:            Softcover 13,90€ / Hardcover 17,90€

Layout:         184 Seiten, innen farbig

ISBN:             978-3-944961-21-7

Information
Autor:           Hl. Don Bosco
Band:            2d
Reihe:           Verborgene Schätze

Preis:              5,90€

Layout:        80 Seiten, innen farbig, Softcover

ISBN:            978-3-944961-25-5

Leben und Wirken des hl. Josef

 

Don Bosco erzählt uns anschaulich das Leben des hl. Josef, und sucht dazu aus der Heiligen Schrift und der Tradition alles, was wir über ihn wissen. Er schreibt im Vorwort: „Der heilige Josef hatte von Gott eine Sendung erhalten, die der der Apostel völlig entgegengesetzt war. Letztere hatten den Auftrag, Jesus bekannt zu machen, Josef aber sollte ihn verbergen. Jene sollten Fackeln sein, um ihn der Welt zu zeigen, dieser ein Schleier, um ihn zu bedecken.“

 

Information
Autor:           Hl. Don Bosco
Band:            2c
Reihe:           Verborgene Schätze

Preis:             5,90€

Layout:         60 Seiten, innen farbig, Softcover

ISBN:             978-3-944961-22-4

 

Information
Autor:           Hl. Don Bosco
Band:            2b
Reihe:           Verborgene Schätze

Preis:              11,90€

Layout:          96 Seiten, innen farbig, Hardcover

ISBN:               978-3-944961-24-8

Don Bosco, Pietros Erstkommunion, Angelina, die Waise von den Apenninen

 

In Pietros Erstkommunion erzählt Don Bosco die wahre Geschichte einer ihm bekannten des Jungen Pietro. An diesem Beispiel erläutert er den großen Einfluss, den eine christliche Erziehung und eine gute Kommunion haben können.

Anschließend folgt die ebenfalls wahre Biografie von Angelina, einer Waise aus den Apenninen. Die Waise wird in einem Internat von Schwestern erzogen und nimmt dann nach deren Vorbild festentschlossen ihr Leben selbst in die Hand.

Hierbei verfolgt sie mit Gottes Hilfe und einigen guten Freunden das vornehme Christenziel, wobei die heilige Kommunion die zentrale Rolle spielt.

Information
Autor:           Hl. Don Bosco
Band:            2a
Reihe:           Verborgene Schätze


Layout:    448 Seiten, innen farbig

ISBN:        978-3-944961-16-3

Kommentar zum Römerbrief

 

Getreu dem Wahlspruch des hl. Dominikus „Contemplata aliis tradere“ (das Erkannte an andere weitergeben) soll hier nicht nur für den Klerus sondern auch für interessierte Laien eine Erläuterung des Römerbriefes des hl. Thomas, ein wichtiges Standardwerk der Exegese, angeboten werden. Der Heilige zeichnet sich innerhalb der Theologie durch eine sachlich zweckmäßige Gründlichkeit aus, welche wir heutzutage eher auf dem Gebiet der Wissenschaft erwarten würden. Dabei ist der Römerbrief dem hl. Paulus die wichtigste Quelle für dessen Theologie, wie sich die meisten theologischen Gelehrten einig sind. Mit seiner Schlichtheit ist das Buch für jeden Leser verständlich und wird ihm von Nutzen sein, wenn er ohne Hast und nicht zu viel auf einmal liest. Er wird Klarheit über die Grundideen des Christentums und die Zusammenhänge der religiösen Mysterien erhalten und einen Einblick in die innersten Vorgänge des menschlichen Seelenlebens geben. Ausgangspunkt zur Mission des Briefeschreibens war dem hl. Thomas Apg. 9.15, wo Gott spricht: „Ein Gefäß der Auserwählung ist mir dieser, meinen Namen zu tragen vor

Heiden und Königen und den Kindern Israels.“ An sich ist dies auch die Mission eines jeden Priesters, Bischofs und Papstes.

Information
Autor:           Fahsel
Band:            4
Reihe:           Verborgene Schätze

Information
Autor:           Hl. Birgitta v. Schweden
Band:            1
Reihe:           Verborgene Schätze

Hl. Birgitta von Schweden, Die Rede des Engels, Die 4 Gebete

 

Himmlische Offenbarungen zur Erkenntnis, Betrachtung und Anbetung, Latein – Deutsch

Der abgedruckte Text „Die Rede des Engels über die Vortrefflichkeit der heiligen Jungfrau Maria (Sermo angelicus)“ wurde der hl. Birgitta (1303-1373) von einem Engel diktiert. Er wird, auf Anweisung Jesu, im Stundengebet (Matutin) des Birgittenklosters gebetet, und zwar verteilt auf die einzelnen Tage der Woche über ein Jahr hinweg.

Zitat aus Lesung 14, V5: „Als aber ihr [Marias] Verstand begreifen konnte, dass der Schöpfer aller Dinge Sich dazu herablassen würde, selbst der Erlöser aller Seelen zu werden, die Er erschaffen hatte, und dass Er keinen anderen Lohn für so eine große Mühe begehren würde, als dass die Seelen zu Ihm zurückkehrten, und dass jeder Mensch in seinem Willen die Freiheit besitzt, Gott durch gute Werke zu besänftigen oder Ihn durch böse Taten zum Zorn zu reizen, da begann der Wille der Jungfrau ihren Leib, wie ein kluger Kapitän sein Schiff, sorgfältig in den Stürmen der Welt zu steuern.“
Auf den lateinisch – deutsch abgedruckten Text des Sermo angelicus folgen 4 Gebete, welche ebenfalls der hl. Birgitta geoffenbart wurden, nachdem sie Gott um ein Ihm wohlgefälliges Gebet gebeten hatte.

Preis:             9,90€

Layout:         96 Seiten, innen farbig

ISBN:              978-3-944961-19-4

Preis:              15,90€

Layout:        540 Seiten, innen schwarz-weiß

ISBN:           978-3-944961-20-0

Preis:             17,90€

Layout:         248 Seiten, innen farbig, Softcover

ISBN:             978-3-944961-27-9

Das Fenster in der Mauer - Predigten über die heilige Eucharistie

Ronald A. Knox

 

Mit großer Freude bringen wir hier eine Neuauflage der 1960 erschienenen 17 Predigten des englischen Priesters Ronald Knox heraus.
Nachdem er sich als Nachfahre anglikanischer Bischöfe inmitten des I. Weltkriegs zum katholischen Glauben
bekehrt hatte, gelang es ihm auf beispiellose Art, die Heilswirkung des allerheiligsten Sakraments umfassend zu veranschaulichen.
Somit sind seine Ausführungen in der Lage, den Leser in der Liebe und Verehrung zu diesem göttlichen Geheimnis zu bestärken.

Mit einem Vorwort von Pater F. Schmidberger.

Information
Autor:           Prof. Spirago
Band:            3

 

Reihe:           Verborgene Schätze

Preis:              15,90€

Information
Autor:           Ronald A. Knox
Preis:            18,90€

Layout:        Hardcover (13,5cm x 21,5cm), 168 Seiten

ISBN:             978-3-944961-31-6


Reihe:      Verborgene Schätze

Preis:        24,90€

Information
Autor:    Joseph Spillmann
Band:      5

Die Titus Oates Verschwörung

 

Dies ist die Neuauflage eines Standardwerks der Geschichtsschreibung, in dem Joseph Spillmann mit Zahlen, Daten und Fakten ein genaues Bild Englands des 17. Jahrhunderts darstellt. Das Buch ermöglicht uns daher einen aufschlussreichen Blick in die damalige Zeit. Seit seiner Entstehung im Jahr 1530 schrieb der dort vorherrschende Anglikanismus durch gesetzlichen Zwang allen anderen Religionsgruppen vor, nur noch an den anglikanischen Gottesdiensten teilzunehmen und zum Anglikanismus überzutreten. Geschah dies nicht, drohte das Exil mit Konfiszierung des Vermögens oder die Todesstrafe wegen Hochverrats. Dies führte über 250 Jahre hinweg zu blutigen Katholikenverfolgungen. Eine jener Verfolgungen fand 1678 aufgrund einer von Titus Oates erfundenen Verschwörung statt. Obwohl die Regierung wusste, dass Oates gelogen hatte, nutzte sie die Verschwörung, um die katholische Kirche mithilfe der anglikanischen Kirche aufs Härteste zu verfolgen. „Wenn der Engländer sich einmal aufregt“, sagte der Historiker Oliver Goldsmith, „findet er entweder Gründe des Verdachts oder er erfindet sie.“ (History of England, S. 271).

Preis:             8,90€

Layout:         154 Seiten, innen farbig

ISBN:              978-3-944961-05-7